Ferienspaßaktion der Verbandsgemeinde, Fachgebiet: Bergbau

 

Wie auch in den Jahren "vor Corona", beteiligt sich der Heimatverein auch in 2022 wieder aktiv an der tollen Aktion der VG. Unter pädagogischen Leitung des versierten Kenners Achim Heinz vom Bergbaumuseum Sassenroth begleiten die Bergführer der Bergbaugruppe die interessierten Kinder im Sommer 2022 wieder tief ins Innere des Besucherbergwerkes "Josefsglück". Originalton Achim Heinz: "Nachdem wir dann schon tagelang in der Gemarkung Brachbach nach Bodenfunden geschürft haben (übrigens: der aufschlußreichste Grubenwanderweg in der Verbandsgemeinde!), ist die Befahrung des Stollens immer ein Höhepunkt der Aktion". Wir freuen uns, mit unserem kostenfreien Angebot hier wieder einen gelungenen Beitrag für die Kid's leisten zu können.

Ferienspassaktion 2017 am 15. Juli mit einer besonderen Aktion: Einweisung ins Angeln!

Ferienspassaktion 2014

BILD links: 2. Vors. Günther Breuer, Mitte: Förster Lothar Ungeheuer

 

Juli 2014

Es gehört schon seit vielen Jahren zur Tradition im Heimatverein „Glück-Auf“ Brachbach sich an der Ferienspassaktion der Verbandsgemeinde Kirchen aktiv zu beteiligen.

 

Leider machte das Wetter an diesem Dienstag zunächst einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Donner und prasselnder Regen ließen nichts Gutes ahnen.

Doch zwischen 15 Uhr und 17 Uhr kam die Sonne durch und die Wanderung auf den Höhwald konnte doch stattfinden.

 

Unter der bewährten Leitung von Förster Lothar Ungeheuer wanderten die über 30 Kinder, begleitet von Helfern des Heimatvereins, dann durch den feuchten fast „tropischen“ Wald. Teilweise auf der Strecke des Brachbacher Grubenwanderweges, aber auch auf verschlungenen Pfaden gerade zu den Stellen im Wald, die nur der Förster kennt.

Und er findet immer reichlich Anschauungsmaterial, um den Kindern viele interessante Einzelheiten aus dem Kleintierleben im Wald zu zeigen.

Abgestorbene Bäume, Stimmen und Laute in der Natur, verstecktes Kleinleben hinter der Rinde und auf dem Waldboden.

 

Das Abschlusspicknick mit kühlen Getränken und gegrillten Würstchen hatten die Verantwortlichen des Heimatvereins diesmal vom Rastplatz an der Quelle am Venus-Charlottenstollen wegen des Wetters kurzfristig in den Hof um die Marienschule verlegt.

 

Hier auf dem Abschlussbild sehen wir viele zufriedene Kinder und einige Helfer vor dem Pavillon des Heimatvereins.